Abluftreinigung & Energierückgewinnung durch DeCONOx-Anlage

1997 wurde im Kirchdorfer Zementwerk Hofmann der weltweit erste Pilot-Katalysator in der Zementindustrie in Betrieb genommen. In den Jahren darauf folgten besondere Aktivitäten und Maßnahmen speziell in Hinblick auf Schadstoffausstoß und Luftreinhaltung.

Die weltweit erste Großanlage zur Abluftreinigung mit der neuartigen DeCONOx-Technologie ging mit August 2015 im Kirchdorfer Zementwerk in Betrieb. DeCONOx kombiniert innerhalb einer Anlage die Vorteile eines Reingaskatalysators (Low Dust SCR) mit einer Regenerativen Thermischen Oxidation (RTO). Beide Komponenten erfüllen eine komplett unterschiedliche Aufgabe in der Rauchgasreinigung und benötigen keine zusätzliche Primärenergie. Durch diese Kombination können organische Kohlenstoffverbindungen, Kohlenmonoxid und zum Teil auch Gerüche reduziert werden. Der Einbau von Katalysatoren ermöglicht zusätzlich die Reduzierung der NOx-Konzentration. Der Bedarf an Energie für die Nachverbrennung wird zum größten Teil bzw. ganz aus den im Rauchgas vorhandenen Brennstoffen gedeckt und verringert somit den Energiebedarf, verglichen mit einer reinen Low Dust SCR.

Die Vorteile sind minimaler Ausstoß von Stickoxiden (NOx), organischen Kohlenstoffverbindungen (VOCs) und Kohlenmonoxid (CO) sowie vergleichsweise niedrige Betriebskosten und geringer Energiebedarf. Da die Zementindustrie eine der energie-intensivsten Industrien überhaupt ist, schlagen Verbesserungen im Bereich der Energie-Effizienz mit absolut hohen Energieverbrauchsreduktionen zu Buche.

Die DeCONOx-Anlage besteht aus fünf Türmen, wobei je zwei Türme mit Rohgas und je zwei Türme mit Reingas beaufschlagt sind. Der fünfte Turm wird zur Vermeidung von Rohgaskonzentrationsspitzen und damit zur Reduzierung der Halbstundenmittelwerte (bei den Umschaltzyklen) mit Reingas gespült.

Die Leistung der Wärmerückgewinnungsanlage liegt bei über 5.000 kW, das ist das Achtfache dessen, was die 1984 errichtete Anlage erreichte.

Die wertvolle Energie aus der Abwärme der innovativen Anlage wird zu 100% in das Kirchdorfer Fernwärmenetz eingespeist. Die Anlage versorgt das ganze Jahr hindurch 800 Haushalte, was etwa einem Fünftel des gesamten Fernwärmebedarfs der Stadt Kirchdorf entspricht.


Funktionsweise und Temperaturverlauf der DeCONOx Anlage – Prinzipdarstellung der Gaswege

5-Turm DeCONOx Anlage