Kirchdorfer Zementwerk unterstützt soziale Einrichtungen

Beitrag veröffentlicht am 10.04.2018

Spenden zugunsten der Sprachentwicklung und der Frauenberatungsstelle BERTA

Im Zuge der letzten Weihnachtsfeier des Kirchdorfer Zementwerks sammelten Mitarbeiter und Geschäftsführung wieder Spenden für den guten Zweck. In diesem Jahr kommt die gesammelte Summe von 1.500 € dem heilpädagogischen Kindergarten der Lebenshilfe in Kirchdorf zugute.

Damit kaufte der Kindergarten ein iPad als akustische Kommunikationsunterstützung, um Auffälligkeiten und Sprachdefiziten entgegenzuwirken. Laut einer Studie liegen bereits bei jedem achten Kind im Alter von fünf bis 14 Jahren Störungen bei der Sprachentwicklung vor. Mithilfe lernrelevanter Apps erlernen die Kleinkinder spielerisch den richtigen Klang eines Wortes.

Ein herzliches Danke an das Zementwerk für diese großzügige Spende. Alleine konnten wir den Betrag für das iPad nicht aufbringen.“, so Christina Unterthurner, Einrichtungsleiterin des heilpädagogischen Kindergartens. 

Neben dieser Weihnachtsspende förderte das Kirchdorfer Zementwerk mit einer Summe in der Höhe von 3.000 € das Programm „Übergangswohnung für Frauen und Kinder“ der Frauen- und Mädchenberatungsstelle BERTA. Damit werden Betroffene unterstützt, die z.B. in einer belastenden häuslichen Beziehungssituation leben.

Klick zum Vergrößern