KIZ – Archiv 2014

Ein Rückblick auf Veranstaltungen im Kirchdorfer Zementwerk im Jahr 2014


17. November 2014:  «Vocalensemble Lalá»

Die vier MusikerInnen sind aus der heimischen a-capella-Szene nicht mehr wegzudenken.

Ihr Motto „spürbar hörbar“ ist in ihren erfrischenden und feinfühligen Interpretationen allgegenwärtig. Ihr Repertoire erstreckt sich von klassischen Werken, Kirchenmusik über Volkslieder bis hin zu zeitgenössischen Popsongs. Durch den einzigartig-homogenen Klang des Ensembles, verleihen die Vier altbewährter Musik und neuen musikalischen Ideen ein unverkennbares Timbre.

Ihre Liveperformance geht tief unter die Haut und das Quartett wird das Publikum in Kirchdorf verzaubern sobald es die Bühne betritt.

Besetzung «Vocalensemble Lalá»

Ilia Vierlinger – Sopran
Julia Kaineder – Mezzosopran
Johann Reiter – Tenor
Mathias Kaineder – Bass, Beatbox

Download Infofolder 17.11.2014


22. September 2014: «Quetschwork Family»

Die Quetschwork Family verkörpert volksmusikantische Familienmusik der anderen Art. Nicht nur das Sozialgefüge Familie, sondern auch die Musik wurden einem Update unterzogen und so präsentiert sie großteils Eigenkompositionen, quasi Volksmusik 2.0!

Neben pointierten Texten, wie etwa ‘So wia ma da Schnabl gwaxn is’, in dem regionale Redewendungen verarbeitet werden, oder Schüttelreimen, wie etwa der ‘Forstwirt- Walzer’, finden auch Liebeslieder, wie ‘Mia zwoa’, und Themen des alltäglichen Lebens Platz in den Vertonungen der Band.

Zwischendurch wird das Programm immer wieder von instrumentalen Stücken, wie dem Solostück für die steirische Harmonika ‘Mostbamblia’, oder einem ‘Irischen Landler’ aufgelockert, der zum Brückenschlag nach Irland ausholt.

Besetzung «Quetschwork Family»

Julia Sitz – Blockflöte, Gesang, Okarina, Perkussion
Michaela Fürnschlief – Steirische Harmonika, Akkordeon, Okarina, Gesang
Walter Sitz – Gitarre, Gesang
Lukas Fürnschlief – Kontrabass, Gesang

Download Infofolder 22.09.2014


16. Juni 2014: «Quin Tête-à-Tête»

Fünf Berufsmusiker, die sich als Profis auf ihrem Streichinstrument wendig durch die verschiedensten musikalischen Stilrichtungen spielen – egal ob mit gediegener Klassik, feuriger Filmmusik, lässigem Pop und coolem Jazz – machen dieses Konzert zu etwas ganz Besonderem.

Zu den klassischen Streichinstrumenten – 2 Geigen, Bratsche, Cello und Kontrabass – gesellen sich Hingucker wie Akkordeon, Melodika oder Schlagzeug und mit der einen oder anderen Gesangspartie wird das weite Spektrum gefühlvoll abgerundet.

Zur Unverkennbarkeit des Klangkörpers trägt nicht unwesentlich bei, dass Quin Tête-à-Tête keine Stücke „von der Stange“ spielt und sich seine Nummern ausschließlich selber auf den Leib schneidert. Quin Tête-à-Tête – viel mehr als ein gewöhnliches Streich-Quintett!

Besetzung «Quin Tête-à-Tête»

Daniela Mülleder – Violine, Melodika, Gesang
Alvin Staple – Kontrabass, Akkordeon, Melodika, Gitarre, Gesang
Katharina Pöttinger – Violine, Gesang
Malva Hatibi-Krainz – Violoncello, Melodika, Kontrabass, Gesang
Thomas Koslowsky – Viola, Schlagzeug, Gesang

Download Infofolder 16.06.2014


24. März 2014: «JAZZODROM»

Die Band Jazzodrom wurde vor mittlerweile zehn Jahren vom Saxofonisten Andreas See gegründet. Damals widmete sich die Band der Musik des legendären Cannonball Adderley Quintetts, das in den 50ern und 60ern mit dem österr. Jazzpianisten Joe Zawinul weltweit erfolgreich war.

Jazzodrom beschäftigte sich aber bald mit eigenen Stücken und fand so anhand der Tradition des Hardbop und Souljazz zum eigenen, groovejazzig, funkigen Bandsound. Konzerte führten die Band mittlerweile quer durch Österreich: vom Wiener »Porgy & Bess« bis nach Vorarlberg; besondere Highlights waren bisher die Auftritte in Madrid, Andorra, Bratislava und eine einwöchige Tournee in Portugal.

Für einen hochwertigen Jazz-Genuss sprechen auch die Referenzen der einzelnen Musiker, die allesamt für frischen Wind in der österr. Musikszene sorgen.

Man darf auf ein abwechslungsreiches Konzert mit sehr melodischen Themen und groovigen Improvisationsteilen gespannt sein.

Besetzung «JAZZODROM»

Andreas See – Saxophone
Gerd Rahstorfer – Trompete & Flügelhorn
Helmar Hill – Klavier
Christian Wendt -Bass
Alex Pohn – Schlagzeug

Download Infofolder 24.03.2014

 

«JAZZODROM» im Zementwerk

Musikliebhaber füllten am Abend des 24.03. den Gefolgschaftsraum im Kirchdorfer Zementwerk und jeder Platz war besetzt, als JAZZODROM die Bühne betrat. Die fünf Musiker begeisterten das Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm, von Balladen mit eindrucksvollen Saxophon- oder Trompetensoli bis hin zu den typisch groovejazzig, funkigen Eigenkompositionen der selbst über Österreichs Grenzen hinaus bekannten Band.

Nach über zwei Stunden Musikgenuss beendeten erst stehende Ovationen und eine mitreißende Zugabe das 52. Konzert der Veranstaltungsreihe KIZ (Kultur im Zementwerk), die bereits am 16. Juni mit dem Auftritt von „Quin Tête-à-Tête“ eine Fortsetzung erfährt.

Einen Bericht zur diesjährigen Eröffnungsveranstaltung sehen Sie hier