Kirchdorfer Zementwerk intern

Beitrag veröffentlicht am 19.03.2013

Anlagen oder Teile davon repariert und erneuert werden. In den Wintermonaten wurde unser „Jubilar“ – der Drehrohrofen, der bereits seit 50 Jahren in Betrieb ist und schon mehr als 11 Millionen Tonnen Zementklinker erzeugt hat – wieder neu ausgekleidet und fit gemacht für die nächste „Ofenreise“, d.h. das neue Arbeitsjahr.

Seit dem Vorjahr gibt es konkrete Pläne für eine weltweit einzigartige Anlage zur Reduktion von Emissionen. Das System der DeCONOx ist eine Kombination aus zwei bewährten Anlagetypen mit unterschiedlichen Aufgaben zur Rauchgasreinigung. Organische Kohlenstoffverbindungen, Kohlenmonoxid und zum Teil auch Gerüche wird diese Anlage reduzieren. Zusätzlich wird eine nachgeschaltete Wärmerückgewinnung weitere 5 MW Wärme ins Fernwärmenetz der „Wärme OÖ“ auskoppeln.

Der Spatenstich für diese hochkomplexe und äußerst effiziente Anlage wird im Rahmen der 125 Jahr-Feier des Kirchdorfer Zementwerks im Herbst 2013 erfolgen. Dann wird es auch wieder einen „Tag der offenen Tür“ geben, der Ihnen viele Einblicke ins Tagesgeschehen des Kirchdorfer Zementwerks geben wird.

Interessierte Besucher werden von unseren fachkundigen Mitarbeitern durch das Werk begleitet und bekommen Infos und Erklärungen zum Ablauf der Zementproduktion: beginnend beim Antransport der Rohstoffe, weiter zum Herzstück, dem Drehrohrofen, bis schließlich die diversen Zementsorten entweder im Silo-LKW oder gesackt auf Paletten das Werk verlassen. Merken Sie sich dafür schon Samstag, den 31. August 2013 vor. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!